Dekanat Gießen

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanates Gießen zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

          AngeboteÜbersicht
          Menümobile menu

          Gottes Segen für das Leben

          Die Taufe ist das sichtbare Zeichen für die Gemeinschaft der Menschen mit Gott. Die Evangelische Kirche tauft Kinder und Erwachsene. Die Taufe bedeutet die Aufnahme in die christliche Kirche und in die Gemeinde vor Ort.

          Die Taufe ist nach evangelischem Verständnis ein Sakrament und bedeutet: Menschen vertrauen sich, ihre Freude über das Leben, aber auch ihre Ängste und Zweifel Gott an. Die christliche Taufe gibt die Zusage, dass Menschen ganz persönlich von Gott angenommen sind - so, wie sie sind, mit allen Stärken und Schwächen. Mit der Taufe sagt Gott: "Ich begleite dich ein Leben lang. Denn du bist mein."
          Für viele Familien gehört die Taufe eines kleinen Kindes einfach dazu. In anderen Familien entscheiden sich erst Jugendliche zur Taufe. Auch die Zahl der Erwachsenentaufe nimmt zu.

          Mit der Taufe werden die Getauften zu Mitgliedern der Evangelischen Kirche. Kinder und Erwachsene werden von der Kirchengemeinde, in der sie wohnen, zu altersgemäßen Veranstaltungen eingeladen. In der Schule sind getaufte Kinder von vornherein zum evangelischen Religionsunterricht angemeldet. Etwa im siebten Schuljahr werden getaufte Jugendliche zum Konfirmationsunterricht eingeladen.

          Erwachsene Kirchenmitglieder haben bestimmte Rechte: Sie können nach der Konfirmation Taufpatin oder Taufpate werden. Konfirmierte Kirchenmitglieder haben das Recht auf eine lebenslange Begleitung durch die Kirche, etwa wenn sie später kirchlich heiraten möchten. Auch können sie sich ehrenamtlich engagieren und in einer Kirchengemeinde Verantwortung übernehmen zum Beispiel als Mitglied des Kirchenvorstands.

          Die Kirchenmitgliedschaft bringt auch Pflichten mit sich: Wer selbst Geld verdient, zahlt Kirchensteuer.

          Diese Seite:Download PDFDrucken

          to top