Dekanat Gießen

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanates Gießen zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

          AngeboteÜbersicht
          Menümobile menu

          Evangelische Kirchengemeinde Rodheim/Vetzberg

          Die Evangelische Kirchengemeinde Rodheim / Vetzberg gehört zur Großgemeinde Biebertal, die am nordwestlichen Rand des Gießener Beckens, am Übergang zu den Ausläufern des Rothaargebirges, liegt. Historisch gehörten zum alten "Kirchspiel Rodheim a.d. Bieber" die Orte Rodheim, Bieber, Fellingshausen und Vetzberg. Diese Ortschaften wurden von der Pfarrei im Hauptort Rodheim betreut. Davon blieben seit etwa 1960 noch die Ortschaften Rodheim und Vetzberg mit dem Weiler Hof Haina übrig, sie wurden die Evangelische Kirchengemeinde Rodheim / Vetzberg.

          Gottesdienststätten sind die alte ehrwürdige Kirche in Rodheim mit rund 300 Sitzplätzen und das am 30. August 1992 eingeweihte neu erbaute Gemeindehaus in Vetzberg, das als Mehrzweckgebäude errichtet wurde und mit einem Gottesdienstraum mit rund 80 Sitzplätzen, Jugendraum, Küche und Nebenraum den verschiedenen gemeindlichen Veranstaltungen dient.

          In unmittelbarer Nähe der Kirche in Rodheim liegt das im Dezember 1973 eingeweihte Gemeindezentrum. Die Rodheimer Kirche erhebt sich inmitten des Dorfes als markantes Bauwerk mit wuchtigen Mauern und seinem gedrungenen Turm. Bis heute wirkt es als Bastion des Unvergänglichen. Im Chorraum der Kirche befinden sich eine Reihe von Grabmälern aus dem 16. und 17. Jahrhundert, unter denen besonders das des Ritters Magnus Holtzapfel, 1577 als Amtmann zu Gleiberg verstorben, und seiner Gemahlin Margarita geb. Braun von Nordeck hervorzuheben ist. Beigesetzt wurde auch der englische General Elliot, der 1759 an den Folgen einer Verwundung starb. Damals befand sich das Hauptquartier der Engländer in Rodheim. Wann die Kirche erbaut wurde, lässt sich nicht mehr feststellen. Jedoch wird sie der Bauart nach vermutlich um das Jahr 1000 entstanden sein, wurde später erweitert und musste öfters renoviert werden. Der Kirchturm in seiner heutigen Gestalt wurde um das Jahr 1634 errichtet.

          Ab 1978 bekam die Kirchengemeinde Rodheim/Vetzberg neben der Pfarrstelle eine Pfarrvikarstelle, die 1981 in eine zweite Pfarrstelle umgewandelt wurde. Seit Dezember 2003 ist die Kirchengemeinde Rodheim / Vetzberg mit der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Königsberg verbunden. Zur Kirchengemeinde Rodheim / Vetzberg gehören insgesamt etwa 2.800 Gemeindemitglieder. Gottesdienste, die im Wechsel von den Inhabern der beiden Pfarrstellen gehalten werden, finden sonntäglich in der Kirche in Rodheim und vierzehntäglich im Gemeindehaus Vetzberg statt.

          Seit 1909 gibt es in Rodheim einen evangelischen Kindergarten, der anfangs im sogenannten "Gemeindehaus Bethanien", zusammen mit der Schwesternwohnung, sein Domizil hatte, in den letzten Jahren aber vollkommen umgebaut und den heutigen Erfordernissen entsprechend umgestaltet und erweitert wurde. Einen weiteren Kindergarten unterhält die Kirchengemeinde seit 1971 in einem ehemaligen Schulgebäude in Vetzberg. Das Gebäude gehört der Kommune Biebertal.

          In der Kirchengemeinde bestehen verschiedene Gemeindegruppen wie Kirchenchor, Frauenhilfe, Frauentreff, Männerkreis, Seniorenkreis, Kreis junger Erwachsener, Kirchenband, Jugendgruppe, Kinderkino sowie Spiel- und Krabbelkreise. Ergänzt werden die verschiedenen Aktivitäten durch Angebote des CVJM, der aus dem 1901 gegründeten Posaunenchor hervorgegangen ist und der mit Posaunenchor, Bibelkreis, Teenie- und Jungschargruppe sehr aktiv ist.

          Diese Seite:Download PDFDrucken

          Die Kirche in Rodheim
          Die Kirche in Vetzberg

          Evangelische Kirchengemeinden Rodheim/Vetzberg
          Pfarrer Claus Becker
          Pfarrerin Christin Neugeborn
          Gemeindebüro
          Pfarrgasse 17
          35444 Biebertal
          Telefon 0 64 09 / 63 39
          E-Mail
          Die Gemeinde im Internet

          to top