Dekanat Gießen

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanates Gießen zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

          AngeboteÜbersicht
          Menümobile menu

          Evangelische Pankratiusgemeinde

          Der zweite Weltkrieg und die Bombennacht des 6. Dezember 1944 haben Gießen bis heute nachhaltig verändert. In dieser Nacht wurde fast die gesamte Innenstadt - mittendrin die alte Stadtkirche - zerstört. Die beiden alten Stadtkirchengemeinden, die Markusgemeinde und die Matthäusgemeinde, verloren über Nacht ihre Kirche.

          Nach dem Zweiten Weltkrieg sammelten Christinnen und Christen weltweit Geld, um den Gemeinden im zerstörten Deutschland wieder zu Gotteshäusern zu verhelfen. Der Kirchenbauer Prof. Otto Bartning entwickelte in Zusammenarbeit mit dem Schweizer Architekten Dr. Staudacher das Modell einer Notkirche, die serienmäßig gebaut werden konnte. Deren Hauptprinzip: Das Dach der Kirche ruht auf festen Holzbindern, das Mauerwerk verschließt lediglich die Lücken. Die Trümmer der ehemaligen Gießener Stadtkirche sind in den Fundamenten und den Mauern der Pankratiuskapelle verbaut. So ist diese Kirche eine Erinnerung an die Zerstörung Gießens und eine Mahnung zum Einsatz für den Frieden. Am 1. November 1948 wurde mit dem Fundament begonnen - die Einweihung konnte am 2. Oktober 1949 gefeiert werden.

          Die Pankratiuskapelle ist heute eine Kirche, die sich der Tradition verpflichtet weiß, eine Kirche, die den Besucher durch ihre Schlichtheit und Wärme beeindruckt. Im Zentrum Gießens ist die Pankratiuskapelle, gleich neben dem Stadtkirchenturm am Kirchenplatz im Herzen der Stadt, ein Ort der Stille, des Gebetes, ein Haus Gottes, wo Menschen in dieser Stadt Gott begegnen können.

          Bis zum Ende des Jahres 2003 nutzten die Kirchengemeinden Markus und Matthäus diese Kirche gemeinsam. Zum 1. Januar 2004 fusionierten die beiden Gemeinden zur neuen Evangelischen Pankratiusgemeinde. Die heutige Pankratiusgemeinde hat 2.760 Mitglieder im Nordwesten der Innenstadt. Gemeindegruppen nutzen das vor einigen Jahren renovierte Gemeindehaus für ihre Treffen.

          Der Gottesdienst ist in der Regel sonntags um 10 Uhr.
          Taufgottesdienste einmal im Monat samstags in der Kapelle des Stadtkirchenturms, einmal im Monat sonntags in der Pankratiuskapelle.

          Diese Seite:Download PDFDrucken

          Die Pankratiuskapelle

          Evangelische Pankratiusgemeinde Gießen
          Pfarrer Peter Ohl
          Gemeindebüro:
          Georg-Schlosser-Straße 7
          35390 Gießen
          Telefon 06 41 / 3 54 00
          E-Mail
          Die Pankratiusgemeinde im Internet

          to top