Dekanat Gießen

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanates Gießen zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

          AngeboteÜbersicht
          Menümobile menu
          SaarbourgDie Evangelische Kirche lädt zum Tauffest nach Gießen ein

          Tauffest Himmelfahrt 2022

          SaarbourgNach dem Gottesdienst gibt es ein Grillfest. Dieser Gutschein lag dem Einladungsbrief bei.

          Die Evangelische Kirche lädt Familien aus Gießen und dem Umland unter dem Motto „Freier Himmel - Musik - Segen“ zum Tauffest an Himmelfahrt, 26. Mai 2022, ein.
          Im Januar haben Familien mit Kindern zwischen 0 und 12 Jahren eine Einladung mit der Post erhalten.
          Das Tauffest ist eine Gemeinschaftsaktion aller Gemeinden im Evangelischen Dekanat Gießen, zwischen Albach und Bieber, zwischen Gießen-Wieseck und Lang-Göns.
          Gemeinsam werden die Familien im Stadtpark Wieseckaue am Uferrand einen Taufgottesdienst feiern. Anschließend gibt es ein Grillfest an der „Strandbar“.
          Die Kinder gehören nach der Taufe zu ihrer Evangelischen Kirchengemeinde vor Ort. (Falls Sie Ihre Gemeinde nicht kennen, können Sie Ihre Gemeinde über die Eingabe Ihrer Adresse hier finden: www.evangelisch.de/gemeindesuche )

          Um alles angemessen vorbereiten zu können, ist eine Anmeldung zum Tauffest bis Mitte Februar erforderlich.

          Am 2. April, 15 - 17 Uhr, gibt es zur Vorbereitung der Taufe und zu Details des Tauffestes einen Infonachmittag (mit Kinderbetreuung) in der Evangelischen Lukaskirche, in der Löberstraße 4, in Gießen.

          Für Fragen gibt es eine Telefon-Hotline: 0176 303 28 428
          Auch per E-Mail sind Fragen oder die Anmeldung möglich: dekanat.giessen@ekhn.de

          Häufige Fragen zur Taufe

          Was ist der Taufspruch?

          Der Taufspruch ist ein gutes Wort aus der Bibel. Taufsprüche lassen sich suchen und finden unter www.taufspruch.de

          Welche Taufkerze soll es sein?

          Die Taufkerze soll später an die Taufe erinnern. Sie können eine Taufkerze mitbringen, die Ihnen gefällt. Manche gestalten die Taufkerze selbst. Gerne schenken wir Ihnen auch eine Taufkerze. Diese trägt zwar nicht den Namen des Kindes, ist aber auch schön.

          Wie ist es mit Patinnen und Paten?

          Patinnen und Paten begleiten das Kind auf seinen Wegen. Sie erinnern an die Taufe, zum Beispiel am Jahrestag. Sie stehen dem Kind und den Eltern bei und machen deutlich: Du bist nicht allein! Ihr seid nicht allein! Patinnen und Paten machen Gottes Liebe für dieses Kind spürbar und freuen sich an seinem Leben. Sie ermutigen und trösten, bitten und beten für das Kind. Sie unterstützen dabei zu entdecken, was es heißt, als Kind Gottes in unserer Zeit zu leben.

          Wer kann Patin oder Pate werden?

          Patin oder Pate kann werden, wer Mitglied in einer christlichen Kirche ist. Eine Bescheinigung über die Mitgliedschaft bekommt man über die Kirchengemeinde des Wohnortes.

          Manchmal sind die Menschen, die eine Familie gerne als Patin oder Pate hätte, nicht in der Kirche. Beim Tauffest bekommen die Familien und alle, die die Kinder besonders begleiten, Gottes Segen zugesprochen.

          Wie viele Patinnen und Paten sollten es sein?

          Eins, zwei oder drei ist eine gute Richtgröße.

          Kann mein Kind auch ohne Patinnen oder Paten getauft werden?

          Ja, das ist möglich!

          Wie läuft die Anmeldung und was ist dafür nötig?

          Zunächst sammeln wir die Anmeldungen. Dafür reichen uns die Namen der Kinder und der Familie und eine E-Mail-Adresse. Beim Infonachmittag am 2. April füllen wir mit Ihnen gemeinsam ein Anmeldeformular aus. Bitte bringen Sie die Geburtsurkunde des Kindes und die Bescheinigungen der Patinnen und Paten mit. Wenn Sie nicht zum Infonachmittag kommen können, melden Sie sich bitte bei uns. Wichtig ist: Bei Kindern unter 14 Jahren müssen beide Eltern oder Sorgeberechtigten mit der Taufe einverstanden sein.

          Was kostet die Taufe eigentlich?

          Die Taufe kostet nichts.

          Wenn Sie weitere Fragen haben, melden Sie sich telefonisch.
          Wir helfen gerne weiter!

          Diese Seite:Download PDFDrucken

          to top