Dekanat Gießen

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanates Gießen zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

          AngeboteÜbersicht
          Menümobile menu

          Trauernde begleiten 06151-162951

          Kurs-Nr.: 06151-162951, 23.09.2022, Zentrum Seelsorge und Beratung in Darmstadt

          Termin: In Kalender übernehmen Download PDF Drucken Teilen

          Infos

          Termin 23. 09. 2022 9:30 –
          25. 09. 2022 14:00

          Ort Zentrum Seelsorge und Beratung der EKHN, Herdweg, 64285 Zentrum Seelsorge und Beratung in Darmstadt

          Kosten 150,-- €

          Links www.zsb-ekhn.de

          EKHN-Mitteilungen Kategorien Weiterbildung Ausbildung von Ehrenamtlichen Studientage Kurs/Seminar/Tagung

          Grundlagenseminar für haupt- und ehrenamtliche Mitarbeitende in Kirche und Diakonie

           

          Der Verlust eines nahestehenden Menschen ist ein tiefgreifender Einschnitt im Leben der Hinterbliebenen, der zur Folge hat, dass sie trauern. Jede und jeder tut dies auf ihre oder seine ganz eigene Weise. Damit Trauernde mit ihrem Verlust leben lernen, brauchen sie Räume und Zeiten, in denen sie ihren Schmerz wahrnehmen und verarbeiten können.

          Ziel der Fortbildung ist es, in Auseinandersetzung mit eigenen Verlusterfahrungen und mit der Beschäftigung von Erkenntnissen aus der neueren Trauerforschung, eine Haltung zu erlangen, die es ermöglicht, trauernden Menschen solidarisch zur Seite zu stehen und sie individuell im Rahmen von niedrigschwelligen Angeboten, wie z.B. in einem Trauercafe oder bei Spaziergängen zu begleiten.

           

          Inhalte

          Auseinandersetzung mit eigenen Verlust- und Trauererfahrungen

          Selbst- und Fremdwahrnehmung

          Kennenlernen von verschiedenen Trauermodellen

          Ressourcen in der Trauerbegleitung

          Kommunikationsformen

          Trauerbegleitung vor Ort, wie in Gemeinden und Einrichtungen

          Methoden der Trauerbegleitung

          Spiritualität - Gottesbilder - Menschenbilder - Rituale

          Selbstschutz - Grenzen der Begleitung

          Beschäftigung mit Themen wie: Schuld und Scham, Ohnmacht, Krisen, Trost

           

           

          Zielgruppen

          Haupt- und Ehrenamtliche in Hospiz­ und BesuchsdienstenPfarrerinnen und Pfarrer, Diakoninnen und Diakone, Pastoral- und Gemeindereferentinnen und -referenten

           

          Voraussetzungen zur Teilnahme

          Anbindung an eine Kirchengemeinde, kirchliche oder diakonische Einrichtung

          sowie Begleitung der Arbeit durch Hauptamtliche sowie eine entsprechende Beauftragung zur Teilnahme an der Ausbildung durch die Gemeinde/Einrichtung

          Teilnahme an allen Modulen

          Eigene Trauererfahrungen müssen mindestens ein Jahr zurückliegen

          Bereitschaft zur Selbsterfahrung sowie Selbststudium und Peergruppenarbeit

           

          Qualifikation

          Befähigung zur Begleitung von Trauernden (ausgenommen sind hierbei Trauernde mit erschwerter Trauer), Mitarbeit in Trauergruppen und Trauercafés

           

           

           

           

           

          Details

          Veranst. Dr. Carmen Berger-Zell, Pfarrerin, Supervisorin (DGfP); Bernd Nagel, Pfarrer, Psychodramaweiterbildner (DGfP)

          Telefon 06031-162950

          Telefax Langtitel 06151-162951

          E-Mail zsb@ekhn.de

          Diese Seite:Download PDFDrucken

          Karte
          Karte verkleinern
          to top