Dekanat Gießen

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanates Gießen zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

          AngeboteÜbersicht
          Menümobile menu

          Antonín Dvořák: Stabat Mater ​

          Kurs-Nr.: , 16.03.2024, Wiesbaden

          Termin: In Kalender übernehmen Download PDF Drucken Teilen

          Infos

          Termin 16. 03. 2024 19:30 – 21:00 Uhr

          Ort Marktkirche, Schlossplatz 4, 65183 Wiesbaden

          Kosten zwischen 10 und 40 Euro

          Links https://www.schiersteiner-kantorei.de/konzerte

          Musik

          In eindrücklicher, bewegender Weise ist Antonín Dvořák Vertonung des Stabat mater eng mit seiner eigenen Biographie verwoben: Während der 1870er Jahre verloren er und seine Frau innerhalb kurzer Zeit ihre drei kleinen Kinder. Ausdrucksstark und kontrastreich verarbeitete er den Schmerz der Gottesmutter Maria, die am Kreuz um ihren Sohn trauert. In der ihm eigenen Harmonik und seiner genialen Fähigkeit, Melodien zu finden, Linien zu bilden und eindrückliche Bilder zu zeichnen, gibt Dvořák dem oft vertonten Text eine ganz eigene, nahegehende Farblichkeit. Kein geringerer als Johannes Brahms empfahl das Werk seinem Verleger zur Veröffentlichung. Uraufgeführt 1880 in Prag, bildete das Stabat mater den Auftakt zu Dvořáks geistlichem OEuvre, verhalf dem Komponisten zum internationalen Durchbruch – und zählt in seiner berührenden Schönheit bis heute ohne Frage zu Dvořáks beliebtesten und meistgespielten Werken.

          Mitwirkende: Theresa Klose (Sopran); Solgerd Isalv (Alt); Bernhard Berchtold (Tenor); Konstantin Paganetti (Bass); Schiersteiner Kantorei; Bach-Ensemble Wiesbaden; Clemens Bosselmann (Leitung).

           

           

          Details

          Veranst. Schiersteiner Kantorei

          Telefon

          Telefax Langtitel

          E-Mail info@schiersteiner-kantorei.de

          Diese Seite:Download PDFDrucken

          Karte
          Karte verkleinern
          to top